Solidarität!

Der erste Tattooo Circus in Kiel ist nun Geschichte.
Wir waren überwältigt von dem Engagement und der Solidarität aller, die mit geholfen haben dieses wunderbare Wochenende entstehen zu lassen. Ihr seid spitze!

Konzerte, Tatooz, Bierchen, Klönschnack, linke Büchertische und Infoveranstaltungen über Zwangsarbeit im Knast, eine Veranstaltung zum Thema Wie und warum schreibe ich Gefangenen und ne Infoveranstaltung zum Räumungs- bedrohten AZ-Köln füllten das Wochenende ziemlich gut aus.

Ein bisschen Geld ist auch zusammen gekommen und wir wollen hiermit öffentlich machen, wohin wir die Kohle gegeben haben. Warum?

Gerade bei Soli-Parties und dem Sammeln von Kohle für Betroffene XY wegen WeissDerGeier bleibt die Transparenz oft auf der Strecke. Klar, manchmal muss mensch auch nicht wissen wohin die Kohle geht.
Aber als Veranstalter_innen des Tattooo-Circus sehen wir uns hier in der Verantwortung und in der Pflicht. Für alle, die Zeit und Ressourcen für den Circus gegeben haben, für alle die ihr Tattoo mit ner Spende honoriert haben, halten wir es für wichtig, Transparens herzustellen wohin denn die Kohle geflossen ist, es nachvollziehbar zu halten. Dies soll Vertrauen schaffen in Strukturen, die bemüht sind Kohle für politische Arbeit aufzutreiben und natürlich die jeweiligen „gesponsorten“ Strukturen und Projekte in den Blick der Leute zu rücken.

Wir halten die Möglichkeit eines Tattoo-Circus für eine geniale Idee, in vielerlei Hinsichten. Geld für politische Arbeit, für Gefangene und unsere Strukturen aufzutreiben ist nie einfach. Hier bietet so ein Circus natürlich ne 1a Gelegenheit. Über die Verbindung von Tattoo-Subkultur und Politik lassen sich im besten Falle unsere Ideen und Inhalte an Menschen außerhalb unserer Szene bringen.
Schlussendlich is so ein Wochenende natürlich ne abgefahrene Veranstaltung, die Spass macht und noch gut aussieht!

Bis zum nächstn Jahr!

Macht Tattoo-Circus in eurer Stadt! Unterstützt linke Strukturen+Projekte! Vergesst die Gefangenen nicht!

Wohin ging die Kohle?

- Alte Meierei Kiel , das Dach brauch Geld!

-für Anwalts und Prozesskosten für einen Genossen aus Kiel, der bei einem Naziaufmarsch in Peine Polizisten mit einem Stein und einer Flasche beworfen haben soll, deshalb zu einer 10 monatigen Freiheitsstrafe ausgesetzt auf 3 Jahre Bewährung verurteilt wurde

-für Anwalts und Prozesskosten für einen Genossen aus Kiel, der aufgrund antifaschistischer Betätigung bei den Gegenaktionen zum Tddz-Naziaufmarsch in Hamburg am 2.06.2012, von den Cops der Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bezichtigt wird. Der Prozess soll am 26.7.2013 in Hamburg verhandelt werden-achtet auf Ankündigungen!

-ein Genosse, dem bei einer Party-Räumung von den Bullen n Widerstand reingedrückt und zu Tagessätzen verurteilt wurde

-für antifaschistische Strukturen in Kiel

- für den Info-Laden in Kiel

- für Sonja und Christian

- für eingeknastete Anarchisten in Belarus, Weissrussland

- für die antifaschistische Arbeit der Genoss_innen von Clement Meric, der am 5.6.12 von Faschisten in Paris ermordet wurde

Manege Over!

Der Circus is nu vorbei!
Danke an alle Menschen, die dieses wunderbare Wochenende unterstützt und somit möglich gemacht haben! THX!
20 riesen Müllsäcke ordentlich gestochene Leute, Blut, Schweiss und Bier, geile Konzerte, Infoveranstaltungen und ordentlich Farbe!
In den nächsten Tagen werden wir euch eine Übersicht geben, wohin die Kohle gehen wird!
Wir waren überwältigt von dem Andrang und entschuldigen uns bei denen, die vergeblich gewartet und nicht rangekommen sind! Aber ey, war voll D.I.Y.!

Bis zum nächsten Tattooo Circus in Kiel!

Freiheit+Glück!

Trommelwirbel

Tatata. Tusch.

Die Location ist:
Alte Meierei Kiel
Hornheimer Weg 2
24113 Kiel

Bis Freitag!
Solidarische Grüße
Euer Tattoo Circus

Anmeldungen&Location

Am Freitag den 14.6 könnt ihr euch ab 11h Termine holen, für Auswärtige gibt es noch die Möglichkeit sich am Samstag 15.6 von 10-11h anzumelden!

Die Räume, in denen der Circus steigt, verraten wir euch morgen auf dieser Seite!

Wir freuen uns auf euch-Freiheit+Glück!

Update

Wir haben unseren Blog auf den aktuellen Stand gebracht:

Das Rahmenprogramm ist breiter geworden:
Samstag und Sonntag wird es ganztägig eine Soliwerkstatt geben, bei der es darum geht, Gefangenen zu schreiben. Dazu passend gibt es am Samstag eine Veranstaltung über die Soliwerkstatt in Hamburg, darüber, mit Gefangenen Kontakt aufzunehmen, wie entsprechende Briefe aussehen können etc.
Außerdem wird es eine Infoveranstaltung über Knäste an sich und eine Infoveranstaltung über das AZ in Köln, die gegen die drohende Räumung mobilisieren soll, geben.
Des Weiteren werden das ganze Wochenende Filme gezeigt.

Unter „Artists“ sind einige Beispielbilder zu finden, was Euch so erwartet. Diese Bilder sind allerdings nur von einigen der Artists. Es wird noch andere geben. Lasst Euch überraschen.

Außerdem steht der Ort, an dem der Tattoo Circus stattfindet, fest. Haltet Augen und Ohren nach Ankündigungen offen, oder schreibt uns ’ne Mail an tattooo-circus-kiel@riseup.net